Ev.-Luth. St. Johanniskirchengemeinde Malchin
Ev.-Luth. St. Johanniskirchengemeinde Malchin

Baumaßnahmen an der St. Johanniskirche

Die Arbeiten am Dach und der Fassade des Hauptschiffes der St. Johanniskirche sind abgeschlossen. Das Gerüst ist bis auf einen Turm am südlichen Chorfenster abgebaut und nach einer gefühlten Ewigkeit ist die Kirche wieder ganz zu sehen, ohne dass der Blick vom Gerüst verstellt ist.

Der einzelne Gerüst- und Treppenturm steht noch, weil als letzte Maßnahme dieses Bauabschnitts das Fenster dort restauriert wird. Die Glaserei Wickel aus Stavenhagen hat alle Scheiben ausgebaut. Sie werden jetzt gereinigt, wenn nötig repariert, die Bleiruten erneuert und dann die Fensterfelder wieder eingesetzt.

Dass dieses gesamte Fenster noch mit restauriert werden kann, ist ein kleines Wunder und vielen von Ihnen zu verdanken. Die vorhandenen Mittel hätten nicht für das gesamte Fenster gereicht. Neun einzelne Felder im unteren Bereich hätten nicht erneuert werden können. Der Kirchengemeinderat hat dann beschlossen, die Finanzierung dieser Felder zu übernehmen und darauf zu vertrauen, dass sich unter unseren Gemeindegliedern Menschen finden, die diese Arbeit mit einer Spende unterstützen. Nachdem erstmals zu Ostern im Gottesdienst um Spenden für dieses Projekt gebeten wurde, sind von den rund 5.000 Euro, die hier nachzufinanzieren waren, über 4.000 Euro an Spenden zusammengekommen. Dafür sei allen Unterstützern von Herzen gedankt!

So hoffen wir nun, in absehbarer Zeit auch den vorerst letzten Bauabschnitt – Dach und Fassade des Nordseitenschiffes – angehen und abschließen zu können.

Bild "Aktuelles:TG_Kirche_Dach_020421.jpg"